BUNDEO Limited Contact Details:
Main address: Celsiusstrasse 28 12207 Berlin, Germany ,
Tel:+49-30-55145438, Fax:+49-30-7001431128, E-mail: info(at)bundeo.com, DE, URL: Facebook Google+ Linkedin Twitter YouTube Logo der BUNDEO Limited Founder:
Udo Netzel Director (CEO)

Arbeitsecke ist kein Arbeitszimmer

Eine Arbeitsecke entspricht nicht der Definition über ein Arbeitszimmer. Der Bundesfinanzhof (BFH) hatte über eine Nichtzulassungsbeschwerde im Hinblick auf die steuerliche Berücksichtigung von Aufwendungen für eine sogenannte Arbeitsecke zu entscheiden. Der BFH lehnte die Zulassung der Revision ab, da keine Gründe dafür zu erkennen seien. Mit seiner Beschwerde begehrte der Kläger die Zulassung der Revision zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung und berief sich dabei unter anderem auf das Urteil des FG Köln vom 19.05.2011. Dieses hatte entschieden, dass die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer auch bei erheblicher Privatnutzung anteilig steuerlich abgezogen werden können.

BFH, Beschluss vom 02.07.2012, Aktenzeichen X R 32/11

Hintergrund zum Arbeitszimmer:

Seit dem Jahressteuergesetz 2010 ist das steuerliche Arbeitszimmer wieder für absetzbar erklärt worden. Danach können bis zu 1.250 Euro in der Steuererklärung geltend gemacht werden, „wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht“. Die Beschränkung auf 1.250 Euro gilt nicht, wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet. So können Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer, das den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet, in voller Höhe steuerlich abgesetzt werden.

Es müssen in einem Arbeitszimmer typische Gegenstände wie beispielsweise ein Schreibtisch, ein PC oder auch ein Telefon und eine Ablage für Unterlagen zu finden sein, um die Kosten von der Steuer absetzen zu können. Ein (Gäste-)Bett wäre schädlich für die Anerkennung.

Zu den abziehbaren Aufwendungen eines anerkannten Arbeitszimmers zählen alle Kosten, die dem Arbeitszimmer direkt zuordenbar sind. Der Abzug wird in voller Höhe oder bis zu 1250 Euro akzeptiert etwa für Renovierungskosten, Tapeten, Teppichböden, Vorhänge, fest eingebaute Lampen. Gegenstände, die der Ausschmückung des Raumes dienen, wie etwa Wandbehänge, Kunstgegenstände oder Vasen werden dagegen steuerlich nur anerkannt, wenn sie angemessen sind.

Aufwendungen, die dem Arbeitszimmer nicht direkt zugeordnet werden können, sind nur anteilig absetzbar. Die Kosten sind nach dem Verhältnis der Fläche des Arbeitszimmers zur gesamten Wohnfläche der Wohnung (inklusive Arbeitszimmer) zu ermitteln. Dazu zählen: laufende Unterhaltungskosten für die Wohnung oder das Haus wie etwa Miete, Heizung, Strom, Wasser, Müllabfuhr, Kaminkehrer, Abwasser, Grundsteuer, Gebäudeversicherung, Hauswart, Gebäudeabschreibungen, Schuldzinsen, Reinigung, Rechtsschutzversicherung für Grundeigentümer sowie Beiträge zum Haus- und Grundeigentümerverein. Eigentümer setzen zudem anteilig Aufwendungen für die Instandsetzung und Modernisierung des Hauses oder der Eigentumswohnung ab.

Über den Autor

Bild vom Autor Udo Netzel

Udo Netzel

Udo Netzel ist Geschäftsführer der BUNDEO Limited und erledigt seit über 20 Jahren Finanz- und Lohnbuchführung für seine Mandanten. Seit 1997 wird dazu die Software (ursprünglich "financial office", heute "neue Steuerkanzlei") aus dem Hause Lexware eingesetzt.

Ebenfalls seit dieser Zeit ist er in den Kunden-Foren von Lexware beratend tätig. Als "Erfinder" der Sonderhomepage (heute LexWIKI.de) und Mitinitiator der LexUSER-Treffen hat er sich bei den Lexware Anwendern einen Namen gemacht.

Nebenbei - nein eigentlich ist es ein zweiter Hauptberuf - ist er Vorstands-Vorsitzender der CEFOMEC Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die sich in Kamerun unter anderem um den Bau eines Krankenhauses engagiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir beraten und schulen Sie kompetent von A bis Z zur Software von Lexware:

Wir führen Lexware Schulungen, Seminare, Kurse und Beratungen durch. Zum Beispiel:

Lexware Schulungen in Baden-Württemberg: Lexware Schulungen in Bayern: Lexware Schulungen in Berlin und Brandenburg: Lexware Schulungen in Hessen: Lexware Schulungen in Mecklenburg-Vorpommern: Lexware Schulungen in Niedersachsen und Bremen: Lexware Schulungen in Nordrhein-Westfalen: Lexware Schulungen in Rheinland-Pfalz: Lexware Schulungen im Saarland: Lexware Schulungen in Sachsen: Lexware Schulungen in Sachsen-Anhalt: Lexware Schulungen in Schleswig-Holstein und Hamburg: Lexware Schulungen in Thüringen:

Außerdem können Sie uns mit Formular Änderungen und Formular Anpassungen zu vorgenannter Lexware Software beauftragen.

Außerdem sind wir im Bereich Finanzbuchführung und Lohnbuchführung für Sie tätig:

Unsere Leistungen sind mit folgenden vergleichbar: